You are here

Appellbrief an das Verwaltungsgericht Gera (Deutschland) für James Imudia OGBOMO anlässlich der Verhandlung im Asylverfahren am 6.7.2020

Foto: James Ogbomo

"Wir, The VOICE Refugee Forum, schreiben Ihnen, weil wir Herrn Ogbomos Antrag auf Zuflucht, Schutz und Sicherheit in Deutschland unterstützen möchten. Wir kennen Herrn Ogbomo seit einigen Jahren und wissen um seine schwierige persönliche und gesundheitliche Situation. "

pdf
In der Verwaltungsstreitsache James Imudia OGBOMO, geb. am 17.07.1983 gegen die Bundesrepublik Deutschland
Direktor: Prof. Dr. M. Walter, Universitätsklinikum Jena
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

The VOICE Refugee Forum
Schillergässchen 5, 07745 Jena
E-Mail: thevoiceforum@gmx.de
Tel.: 0049 (0)176 24568988
Http://thevoiceforum.org

5. Juli 2020

An:
Verwaltungsgericht Gera
Rudolf-Diener-Str. 1
07545 Gera

Ihr Zeichen/ Ihre Nachricht: 7294673 – 232
James Imudia OGBOMO (geb.: 17.07.1983) gegen Bundesrepublik Deutschland

Appellbrief an das Verwaltungsgericht Gera (Deutschland) für James Imudia OGBOMO anlässlich der Verhandlung im Asylverfahren am 6.7.2020

Sehr geehrter Herr Vizepräsident des VG Dr. Fuchs, sehr geehrter Herr Vorsitzender Richter, sehr geehrte Damen und Herren,

unsere Aufmerksamkeit wurde auf den Fall der oben genannten Person gelenkt, der bei Ihnen zur Entscheidung ansteht.

Wir, The VOICE Refugee Forum, schreiben Ihnen, weil wir Herrn Ogbomos Antrag auf Zuflucht, Schutz und Sicherheit in Deutschland unterstützen möchten. Wir kennen Herrn Ogbomo seit einigen Jahren und wissen um seine schwierige persönliche und gesundheitliche Situation.

Wie Ihnen vielleicht bekannt ist, ist The VOICE Refugee Forum die führende Flüchtlingsselbstorganisation in Thüringen und die älteste selbstorganisierte Flüchtlingsgruppe in Deutschland. Unsere Geschichte und lange Tradition des konsequenten Eintretens für die Rechte von Flüchtlingen hat uns beispiellose Glaubwürdigkeit und Vertrauen bei den Flüchtlingen eingebracht, die mit uns in Kontakt kommen. Dies wiederum ermöglicht uns, einige der schwierigsten Probleme, mit denen viele dieser Flüchtlinge konfrontiert sind, besser kennenzulernen.

Vor diesem Hintergrund sind wir mit der gesundheitlichen Situation von Herrn Ogbomo sehr vertraut geworden. Seit seinem ersten Kontakt mit uns war klar, dass er neben einer professionellen medizinischen Behandlung die soziale Unterstützung einer Gruppe brauchte, um das Risiko einer Selbstverletzung und eines möglichen Selbstmordrisikos aufgrund seiner Fluchterfahrungen zu minimieren. Wir haben daher versucht, ihm diese soziale Unterstützung zu bieten, indem wir ihn nach Möglichkeit in unsere Aktivitäten einbezogen haben, um ihm bei der Verarbeitung seiner Fluchterfahrungen zu helfen. Wie sein medizinischer Bericht deutlich zeigt, nimmt er hochdosierte, sehr starke Medikamente ein. Dennoch sind diese Risiken nach wie vor vorhanden und würden mit der anhaltenden Bedrohung durch Abschiebung noch erhöht.

Wir sind daher der festen Überzeugung, dass das Gericht der Gerechtigkeit und der Menschlichkeit dienen würde, wenn es Herrn Ogbomo endlich das Recht auf Niederlassung und Aufenthalt gewährt, damit er sein Leben in Würde und mit der Gewissheit, in Deutschland in Schutz und Sicherheit zu sein, wieder aufbauen kann.

The VOICE Refugee Forum
Schillergässchen 5, 07745 Jena
E-Mail: thevoiceforum@gmx.de
Tel.: 0049 (0)176 24568988

kontakt James Imudia OGBOMO
Tel. 0049 15218152765
Email: marioairlord1[@]yahoo.com
Rudolstadt, Thueringen

########

5th July, 2020

An:
Verwaltungsgericht Gera
Rudolf-Diener-Str. 1
07545 Gera

Ihre Zeichen/ Ihre Nachricht:
7294673 - 232

Appeal Letter of The VOICE Refugee Forum on the Court hearing of James Imudia OGBOMO's Refugee Asylum Application Process in Gera

Re-James Imudia OGBOMO, DoB: 17.07.1983 vs the Federal Republic of Germany

Ladies and gentlemen, dear Dr. Fuchs, dear Chief Judge,

Our attention has been drawn to the case of the above-named individual currently pending your adjudication.

We, the VOICE Refugee Forum are writing to you to support his application for refuge, safety and security in Germany. We have known Mr. Ogbomo since the last couple of years and his difficult personal and health situation.

As you may be aware, the VOICE Refugee Forum is the foremost refugee self-organization in Thuringen and the oldest self-organized refugee group in Germany. Our history and long tradition of consistently advocating for the rights of refugees has earned us unparalleled credibility and trust with refugees who come in contact with us which in turn, enables us to be more acquainted with some of the deepest problems that many of these refugees encounter.

It is against this background that we have become very familiar with the health situation of Mr. Ogbomo. Since his initial contact with us, it was clear that he needed group and social support in addition to professional medical treatment to minimize the risk of self-harm and potential suicide risk arising from his flight experiences. We have therefore tried to provide this social support by engaging and involving him in our activities where possible to help him process his flight experiences. As his medical report clearly shows, he is on high dosage of very strong medications and yet, these risks are still there and would be heightened with the further threat of deportation.

We are therefore firmly convinced that the court would be serving justice and humanity by finally granting Mr. Ogbomo the right to settlement and residency as a way to rebuild his life in dignity with the assurance of safety and security in Germany.

The VOICE Refugee Forum
Email: thevoiceforum@gmx.de
Tel.: 0176 24568988 | http://thevoiceforum.org

Contact to James Imudia OGBOMO
Tel. 0049 15218152765
Email: marioairlord1{@}yahoo.com
Rudolstadt, Thueringen