Belohnung 2015: The VOICE Refugee Forum - Die politischen Ressourcen der Flüchtlinge in Deutschland

- Wofür wir stehen
- Rückblick: Flüchtlingswiderstand in Deutschland 1994-2014
- Weshalb wir Unterstützung brauchen: The VOICE Refugee Forum auf selbst organisiertem Grasswurzel-Widerstand

Belohnung 2015: The VOICE Refugee Forum - Die politischen Ressourcen der Flüchtlinge in Deutschland

*Vereint euch gegen Deportation und sozialen Ausschluss – Brecht die Isolationskultur der Lager in Deutschland

*Wir brauchen eure Unterstützung! - Startet euren Beitrag und spendet regelmäßig, um unseren Kampf zu unterstützen!

Im Oktober 2014 begingen wir 5 Tage lang den 20. Jahrestag der Flüchtlingskämpfe und des Widerstandes in Deutschland unter dem Thema „Gemeinsam gegen Deportation und sozialen Ausschluss“. Nun wollen wir die Herausforderung, den Kampf der Flüchtlingsgemeinschaften und Migranten gegen Rassismus und fortgesetzte Schikane, Diskriminierung und Polizeibrutalität fortzusetzen, steigern.

In Zeiten der heuchlerischen deutschen „Willkommenskultur“ (lest weiter unten) bleiben wir wachsam in unseren Kämpfen! Wir schlagen weiterhin Alarm und protestieren gegen Deportation und Gefährdung durch Deportation, Isolationskultur durch Lagerkontrolle und Einschränkung der Bewegungsfreiheit in täglichen Repressionen des deutschen Staates. Wir fordern weiter Gerechtigkeit durch unsere Kampagnen für Freiheit und Gleichheit und die Würde von Flüchtlingen in Deutschland. Wir sind als Flüchtlinge und politische Aktivisten organisiert um die Macht unserer Solidarität für die Menschenwürde zu unterstützen. Dafür standen wir seit den ersten Anfängen und wir werden den Kampf dafür fortsetzen.

„Das Opfer, welches in der Lage ist, die Situation des Opfers zu verdeutlichen, hat aufgehört ein Opfer zu sein: er oder sie ist eine Bedrohung geworden.“ (James Baldwin)

Um uns zu helfen, dies zu tun, benötigen wir eure Unterstützung und Solidarität und deswegen bitten wir dringend um eure freundliche Unterstützung. Die Bewegung für Freiheit von Unterdrückung ist die Lösung! Wir können uns weder verbergen noch davor zurückschrecken!

Dieser Spendenaufruf wurde von The VOICE Refugee Forum (Netzwerk) zugunsten unserer politischen Plattform bundesweit selbst organisierter Flüchtlingsaktivisten erlassen.

Wir wollen die Deportationen beenden und die Isolierung aufbrechen! Unterstützt uns und spendet für die Bewegung!

The VOICE Refugee Forum

Spendenkonto:

Förderverein The VOICE e.V.
Sparkasse Göttingen
Kontonummer: 127829
BLZ: 260 500 01
IBAN: DE97 2605 0001 0000 1278 29
BIC: NOLADE21GOE

lest weiter ...

Wir stehen für
Respekt für unsere Menschenrechte, Freiheit und Menschenwürde

Wir haben zunehmenden Wettbewerb von zivilen humanitären Projekten für Flüchtlinge festgestellt und gleichzeitig eine wachsende Anzahl von Abschiebungen von Roma und „Dublin“-Flüchtlingen mit einem neuen Regime von Inhaftierungen von Flüchtlingen, eine weitergehende Debatte über die Ausdehnung der Lagerkontrolle nach Afrika unter Einbeziehung von EU-Frontex-Einrichtungen an den Grenzen von Flüchtlingsländern und die Fortführung und Verschärfung der tödlichen und kriminalisierenden Fallen der Frontex-Kontrollen in den Meeren.

Deutschlands neue „Willkommenskultur“ bleibt abscheulich in Anbetracht der Zustände der Flüchtlings-Freiheit hier. Isolation und Schikane gegen Flüchtlinge ist weiter das übliche Markenzeichen sozialpolitischer Ausgrenzung von Flüchtlingen von der allgemeinen Gesellschaft. Das allgemeine Ziel ist die Förderung von Deportationen, Internierung Vertreibung aus Deutschland und damit die Unterdrückung und Verweigerung der Rechte von Flüchtlingen.

In Zeiten der heuchlerischen deutschen „Willkommenskultur“ bleiben wir wachsam in unserem Kämpfen! Wir schlagen weiterhin Alarm und protestieren gegen Deportation und Gefährdung durch Deportation, Isolationskultur durch Lagerkontrolle und Einschränkung der Bewegungsfreiheit in täglichen Repressionen des deutschen Staates. Wir fordern weiter Gerechtigkeit durch unsere Kampagnen für Freiheit und Gleichheit und die Würde von Flüchtlingen in Deutschland.

Unsere Projekte:

* Flüchtlings-Workshops und Manifestationen des Flüchtlingskampfes gegen staatliche Verletzungen von Flüchtlingsrechten in Deutschland.

* Regionale Flüchtlings-Zusammenschlüsse und Mobilisierungsplanung um die soziale Basis unserer politischen Organisation zu fördern, Ermächtigung und Selbstbestimmung.

* Kampagnen der Flüchtlings-Gemeinschaften:

- Gegen Abschiebungen im Allgemeinen, von Roma, Sinti und Ashkali in Europa und gegen Deportationen gemäß des Dublin-Abkommens.

- Für zivilen Ungehorsam – für die Abschaffung der deutschen Apartheid-Gesetze – Lager-Wohnauflagen und Beschränkung der Bewegungsfreiheit, ethnisches Profiling und weitere diskriminierende Anweisungen des deutschen Staates.

- Für Information und vereinende Solidarität des kollektiven Kampfes von Flüchtlingen in Flüchtlingslagern und Ghettos (Treffen und organisierte Touren).

* Gemeinschaftsnetzwerk in der Dokumentation unserer politischen Aktivitäten.

Wir, The VOICE Refugee Forum steht für:

* Respekt von Menschenrechten, Freiheit und Würde
* Selbst-organisierter Graswurzel-Widerstand
* Die Abschaffung von Deportation und sozialer Exklusion von Flüchtlingen in Deutschland

Über die Geschichte darüber und unsere weitergehende Arbeit

Rückblick: 20 Jahre Flüchtlingswiderstand in Deutschland 1994-2014

Im Namen der Mitglieder und Aktivisten der Flüchtlingsbewegung in Deutschland wollen wir diese Gelegenheit nutzen, unsere Dankbarkeit und Freude auszudrücken, unsere Solidarität mit all den Menschen zu teilen, welche zur Inspiration des Flüchtlingskampfes beigetragen haben, so dass er ein hervorragend selbst-organisierter Widerstand in Europa wurde. Ihr habt das Weiterbestehen von The VOICE Refugee Forum seit 1994 möglich gemacht, besonders unseren Kampf um die Beendigung von Abschiebungen und sozialem Ausschluss von Flüchtlingen. Ihr habt das Wachsen eines selbstbestimmten Flüchtlingswiderstandes unterstützt, sodass er erfolgreich organisiert werden konnte, dass die Isolation aufgebrochen werden konnte und Deportationen verhindert werden konnten. Wir hätten uns das damals nicht vorstellen können, bevor wir 1994 in Mühlhausen/Thüringen in Deutschland das „The VOICE Africa Forum“ gründeten.

Wesentliche Teile unseres Engagements waren immer der Kampf gegen koloniales Unrecht, die Isolation der Flüchtlinge aufzubrechen, die Lager zu schließen, im Widerstand gegen rassistische Diskriminierung selbst-organisiert zu sein und jede einzelne Abschiebung zu bekämpfen.

Seit 1996 haben wir mehr als ein Viertel aller Isolationslager in Thüringen geschlossen und uns für Unterbringung in normalen Wohnungen eingesetzt, in den Städten des Freistaates Thüringen und darüber hinaus.

Viele Flüchtlinge ließen sich inspirieren und ergriffen dadurch die Initiative, ihrer Abschiebung Widerstand entgegen zu setzen und ihre Deportation zu stoppen, was sich bundesweit zu Stop-Deportation-Kampagnen entwickelte sowie zu internationalen Netzwerken, um Abschiebungen zu stoppen.

Unsere ständige Erfahrung rassistischer Polizeikontrollen und Gewalt führte uns zu dem Slogan: „Kontrolliert die Polizei“, da wir nicht mehr bereit sind, Diskriminierung und Kriminalisierung aufgrund von ethnischem Profiling hinzunehmen.

Der Flüchtling: Basis unserer Geschichte des The VOICE Refugee Forum Netzwerkes von 1994 bis 2014

Gemeinsam sind wir inspiriert, unseren Kampf fortzuführen und das Unrecht des Systems und der westlichen Länder sichtbar zu machen, deren Auslösung und Aufrechterhaltung von Krieg und Ausbeutung, was die Hauptursachen sind, die uns zwingen zu fliehen und unsere Heimatländer zu verlassen.

Eure Unterstützung macht dies möglich und wir werden fortfahren, gehört zu werden!

Unser Fortbestand ist unsere höchste Belohnung!

Wir benötigen eure Unterstützung!

Warum wir eure Unterstützung benötigen

The VOICE Refugee Forum - mehr als 20 Jahre selbst-organisierter Graswurzel-Widerstand

Wir benötigen euren regelmäßigen Beitrag und finanzielle Hilfe für unsere bundesweiten Organisationsstrukturen um Flüchtlinge selbst-organisiert zu halten, für unabhängige politische Aktivitäten. Wir brauchen Arbeitsmittel, Logistik und Entwicklung unserer Arbeitsräume und Mobilität, die uns ermöglicht, unsere selbst-definierten Missionen fortzusetzen.

Die politischen Bedürfnisse nach Selbstorganisation von Flüchtlingen sind in den letzten Jahren ungemein gewachsen, innerhalb und außerhalb von Deutschland.

Als ein Hauptnetzwerk selbstorganisierter politischer Flüchtlingsaktivisten richten wir bundesweite Aktivitäten aus, koordinieren diese, auch Transportmittel für mehrere Hunderte von Flüchtlingsgemeinschaften und Migranten-Teilnehmern jedes Jahr. Zur Zeit ist diese Kontinuität wegen Mangel an finanziellen Mitteln in Gefahr.

Wir haben weitergehende Kampagnen gegen Deportation, Wohnauflagen für Flüchtlinge und institutionelle Repressionen, die in Thüringen, Baden-Württemberg und anderen Ländern in Deutschland geplant und fortgeführt werden.

The VOICE Refugee Forum Deutschland: Aufruf zu koordiniertem regionalen Zusammenschluss von Gemeinschaften

Wir werden nicht über Grundbedürfnisse hinaus zu unserer Arbeit ohne eure Unterstützung in der Lage sein, da unsere finanzielle Situation seit Beginn diesen Jahres kritisch wurde. Auch unser einziges altes Auto, mit dem wir unsere Fahrten zu den Lagern durchführten, ist nicht mehr einsetzbar. Neue Computer und Medien-Materialien werden zur Unterstützung für unser Büro und in den Lagern benötigt.

Wir sind ein politisch und finanziell unabhängiges Flüchtlingsnetzwerk. Wir akzeptieren keine Sponsoren oder stellen Finanzanträge an irgendwelche politische Parteien, staatliche Institutionen oder mit dem Staat verbundene Nichtregierungsorganisationen. Wir hängen von eurer Unterstützung und Solidarität ab und zählen auf euren guten Willen und Spenden.

Deswegen begrüßen wir sehr die bedingungslose Unterstützung von Einzelpersonen und Gruppenspenden.

Tragt zu unserem Fortbestand bei!

Danke euch allen!

In Solidarität,

The VOICE Refugee Forum

The Text in English:
Donation und Spende:
Reward 2015: The VOICE Refugee Forum - The refugee political resources in Germany

Wofür steht The VOICE Refugee Forum?

Kampf gegen Ausgrenzung und Isolation:
Jahrelange Erfahrung im Kampf gegen soziale Ausgrenzung von Flüchtlingen in Isolationslagern | Zahlreiche Kampagnen für die Schließung von Isolationslagern | Erfolgreiche Schließungen von Heimen in Deutschland

Kampf gegen Abschiebung:
Demonstrationen | Einzelfallkampagnen | Einzelfallunterstützung | Kampagne gegen die Kollaboration der Botschaften bei der Abschiebung durch Botschaftsanhörungen | Skandalisierung von Abschiebung als Rassismus und Menschenrechtsverletzung

Kampf gegen Residenzpflicht:
Kampagne für die Abschaffung der Einschränkung der Bewegungsfreiheit für Flüchtlinge | Unterstützung bei Prozessen | Demonstrationen | Ziviler Ungehorsam

Bewusstseinsarbeit:
Rassismus | Ausgrenzung | Diskriminierung | Kriminalisierung | Kolonialismus | Koloniale Kontinuität | Verfolgung von Flüchtlingen in ihren Heimatländern und hier in Deutschland

Selbstorganisation von Flüchtlingen:
Vernetzungstreffen | Delegationen zu Flüchtlingslagern | Empowerment | Community-Austausch | Öffentlichkeitsarbeit | Online-Netzwerke | Infrastruktur | Kommunikationsmittel | Transport

Förderung und Unterstützung der Selbstorganisation Netzwerk:
Bundesweit Mit Die Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen

Archivierung:
Dokumentation | Media| Online Dokumentation

The VOICE Refuge Forum Network:
Jena | Thüringen | Sachsen-Anhalt | Baden-Württemberg | Niedersachsen | Bayern | Hamburg