German

Refugee Manifestation For Freedom and Liberty in Lutherstadt Wittenberg, 16.04.2015

Refugee Manifestation For Freedom and Liberty in Lutherstadt Wittenberg, 16.04.2015

Refugee's Protest Manifestation in Lutherstadt Wittenberg on 16.04.2015: Stop Abuse! Legalize the so Called “tolerated refugees in Germany! Stop Destroying Refugees' Perspectives!

Date: 16.04.2015
Time: 14:00 Uhr
Venue: Lutherstadt Wittenberg (Marktplatz)

With Guests Speakers: Leke Aremu, Farook Khan, Raphael Paul, Frankline Ndam, James Ogoloma
Refugee Tour - Solidarity Call for Civil Disobedience from Refugee Initiative Schwäebish Gmünd
Hintergrund Info:

8.APRIL Internationaler Tag der Roma

8.APRIL Internationaler Tag der Roma

8.APRIL Internationaler Tag der Roma:
Worldwide Roma movement! kommt zur DEMO 16 Uhr Berlin Bundeskanzleramt

Wir fordern: Sofortige Abschaffung rassistischer Sondergesetze, die Menschen ausgrenzen!
Gegen die Isolation von Flüchtlingen in Lagern! Alle bleiben – mit einem sicheren Bleiberecht!

Fast überall sind Roma steigender Diskriminierung ausgesetzt. Diese geht vom Ausschluss von Bildung und Arbeit zu rassistisch motivierten Attacken.

Erfurt: Erklärung von Radmila Anić zu ihrer Bedrohung in Serbien

Erfurt: Erklärung von Radmila Anić zu ihrer Bedrohung in Serbien

Radmila auf der Roma Demo am 24.03.2014.
Foto: Infoladen Sabotnik

Pressemitteilung 02.04.2015

Erfurt: Erklärung von Radmila Anić zu ihrer Bedrohung in Serbien

Textversion mit reichhaltigen Bildbelegen im Anhang oder unter http://breakdeportation.blogsport.de/Radmila

Kundgebung der Flüchtlinge in Lutherstadt Wittenberg: Missbrauch Stoppen! Langjährige geduldete Flüchtlinge legalisieren!

Stoppt die Zerstörung der Perspecktiven von Flüchtlinge!

Kundgebung der Flüchtlinge in Lutherstadt Wittenberg am 16.04.2015 auf dem Marktplatz ab 14 Uhr mit der Flüchtlingsaktivisten, die von Inhaftierung Bedroht aus Schwäbisch Gmünd

Flüchtlingsaktivisten aus Schäbisch Gmünd: Leke Aremu, Farook Khan, Raphael Paul, Frankline Ndam, James Ogoloma: Infotour der von Inhaftierung bedrohten Flüchtlingsaktivisten aus Schwäbisch Gmünd kommt nach Wuppertal 23.03., Hamburg 24.03., Kiel 25.03., Bremen 26.03., Konstanz 01.04., Schwäbisch Gmd 06.03.15, Lutherstadt Wittenberg 16.04.2015

Datum: 16.04.2015
Zeit: 14: Uhr
Ort: Lutherstadt Wittenberg (Marktplatz)

Hintergrund Info:

Flüchtlings Tour Bln: Demonstration und Netzwerk-Treffen/Diskussion am Freitag 27.03.2015 mit Flüchtlingen aus Schwäbisch Gmünd

Residenzpflicht bedeutet weiterhin Apartheid

Stoppt die Misshandlungen! Legalisiert die so genannten „Geduldeten“ Flüchtlinge in Deutschland! Hört auf, den Flüchtlingen ihre Perspektive zu zerstören!

am Freitag 27.03.2015 um 14 Uhr
14:00 Uhr Manifestation: Tiergartenstraße 15, 10785 Berlin – Landesvertretung Baden Württemberg
18:00 Uhr Sofra – Treffen und Essen: Köpenickerstr. 189, 10997 Berlin – TEK(U1 Schlesisches Tor)
Flüchtlinge Schwäbisch-Gmünd

Flüchtlings Tour – Solidaritätsaufruf für zivilen Ungehorsam - Flüchtlingsinitiative Schwäbisch Gmünd

Tour in Berlin: Demonstration and Networking Meeting/Discussion on Friday 27.03.2015: With Refugees from Schwäbisch Gmünd

Tour in Berlin: Demonstration and Networking Meeting/Discussion on Friday 27.03.2015: With Refugees from Schwäbisch Gmünd

Stop Abuse! Legalize the so Called “tolerated” refugees in Germany! Stop Destroying Refugees’ Perspectives!

Friday 27.03.2015:
◾2 pm Manifestation: Tiergartenstr. 15, 10785 Berlin – Landesvertretung Baden Württemberg
◾6pm Sofra – Meeting and Eating: Köpenickerstr 189, 10997 Berlin – TEK (U1 Schlesisches Tor)

“Residenzpflicht still means Apartheid”
Refugee Tour – Solidarity Call for Civil Disobedience from Refugee Initiative Schwäbisch Gmünd
Leke Aremu, Farook Khan, Raphael Paul, Frankline Ndam, James Ogoloma

Infotour: "Residenzpflicht bedeutet weiterhin Apartheid" Inhaftierung bedrohten Flüchtlingsaktivisten kommt na“ch Wuppertal

Residenzpflicht bedeutet weiterhin Apartheid“

Solidarität mit dem Flüchtlingswiderstand in Schwäbisch Gmünd
Die Infotour der von Inhaftierung bedrohten Flüchtlingsaktivisten kommt nach Wuppertal

Info- und Diskussionsveranstaltung
am Montag, den 23.03.15 um 19.30 Uhr
in unseren Räumen der KARAWANE
in Marienstraße 52 Wuppertal

“Residenzpflicht bedeutet weiterhin Apartheid“

Flüchtlinge aus Schwäbisch Gmünd berichten über ihren zivilen Ungehorsam gegen Freiheitsberaubung, Einschränkung der Bewegungsfreiheit und über die Verfolgung von Flüchtlingen in Deutschland.

Infotour der von Inhaftierung bedrohten Flüchtlingsaktivisten aus Schwäbisch Gmünd kommt nach Bremen

Solidarität mit dem Flüchtlingswiderstand in Schwäbisch Gmünd

Keine Spaltung in „gute“ und „böse“ Flüchtlinge!
Den rassistischen Konsens durchbrechen!!!

Info tour der von Inhaftierung bedrohten Flüchtlingsaktivisten kommt nach Bremen
http://thecaravan.org/files/caravan/Solidarität%20mit%20dem%20Flüchtlingswiderstand%20in%20Schwäbisch%20Gmünd.pdf

Veranstaltung mit Kulturdinner am Donnerstag, 26.03. um 20 Uhr, Informationen zur Lage für Flüchtlinge in Schwäbisch Gmünd und Diskussion zu Möglichkeiten konkreter Solidarität mit dem Flüchtlingswiderstand. Ort: Paradox, Bernhardstr.10-12, 28203 Bremen

Roma Gegen Abschiebung: Demonstration am 24.03.2015, 14 Uhr, Hauptbahnhof Erfurt

Gegen Abschiebung - Bleiberecht für Alle!

Refugee Tour in Hamburg am 24.03: Solidarität mit dem Flüchtlingswiderstand in Schwäbisch Gmünd

Refugee Tour - Solidarity Call for Civil Disobedience
„Residenzpflicht bedeutet auch weiterhin Apartheid“
Refugee Tour:

Solidaritätsaktion in Frankfurt am Main mit den kämpfenden Flüchtlingsaktivisten in Schwäbisch Gmünd.

Solidaritätsaktion in Frankfurt am Main mit den kämpfenden Flüchtlingsaktivisten in Schwäbisch Gmünd.

franktfurt residenzpflicht protest

SchwbischGmndAktionEine Kundgebung von Zusammen e.V. auf der Konstablerwache machte die Öffentlichkeit auf den mutigen Kampf von Geflüchteten in Schwäbisch Gmünd aufmerksam. Diese wehren sich gegen die Apartheidsgesetze und - politik in der BRD. Die Kundgebung stieß auf reges Interesse in der Bevölkerung.

Innenministerium Baden-Württemberg: PROTEST GEGEN REPRESSION VON FLÜCHTLINGSAKTIVISTEN

 Innenministerium Baden-Württemberg: PROTEST GEGEN REPRESSION VON FLÜCHTLINGSAKTIVISTEN

KEINE KOMPROMISSE MIT APARTHIED RESIDENZPFLICHT
PROTEST GEGEN REPRESSION VON FLÜCHTLINGSAKTIVISTEN IN BADEN WÜRTTEMBERG

Innenministerium Baden-Württemberg
11.03.2015, Willy-Brandt-Straße 41, Um 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

DIE VERFOLGUNG DURCH DIE "RESIDENZPFLICHT" FINDET WEITER STATT - DIE ANGEBLICHE ABSCHAFFUNG IST EINE INFAMY LÜGE !!!

http://youtu.be/Csb6zQKwGjE

Flüchtlinge aus Schwäbisch Gmünd befinden im zivilen Ungehorsam gegen Freiheitsberaubung, Einschränkung der Bewegungsfreiheit und Verfolgung von Flüchtlingen in Deutschland.

Aufruf zur Demonstration am Globalen Tag gegen Rassismus am 21. März 2015 in Berlin

Aufruf zur Demonstration am Globalen Tag gegen Rassismus am 21. März 2015 in Berlin

Großdemonstration am Globalen Tag gegen Rassismus
21. März 2015 | 13h | Spreewaldplatz, Berlin-Kreuzberg

Demonstration für ein besseres gemeinsames Leben und gegen Rassismus in Sachsen

Start am Montag, 9.3., 17 Uhr Bahnhof Mitte +++ Zwischenkundgebung auf dem Theaterplatz +++ Abschlusskundgebung Albertplatz

Geflüchtete und ihre Unterstützer_innen rufen infolge der gescheiterten Gespräche im Integrationsministerium zu einer Demonstration am Montag, 9.3. ab 17 Uhr vom Bahnhof Mitte zum Theaterplatz auf, in der sie sich entschieden gegen die Stimmungsmache von Pegida und die daraus resultierenden Übergriffe im Freistaat wenden.

Grassroots movement and resistance of refugee activists from Schwaebisch Gmuend against residenzpflicht imprisonment

Civil Disobedience - Protest Tour:

-Weiter Protest gegen Erzwingungshaft für Flüchtlingsaktivisten
-Ziviler Ungehorsam gegen Strafverfolgung bzgl Residenzpflicht


Refugee Tour - Solidarity Call for Civil Disobedience from Refugee Initiative Schwäbisch Gmünd

Wuppertal 23.03., Hamburg und Erfurt 24.03., Kiel 25.03., Bremen 26.03., Berlin 27.03.15,. Konstanz 01.04., Schwäbisch Gmd 06.04.15, Lutherstadt Wittenberg 16.04.2015

Keeping Resistance Against Oppression!
http://youtu.be/Csb6zQKwGjE

Keywords from:
http://lastring.org
Oppression - situation in which people are systematically maltreated throw unfair and cruel means to prevent them from having basic opportunities,freedom and human dignity.
Resistance - fighting against something that is attacking you, or refusing
to accept to be attacked. Realizing and questioning the oppression situation is a beginning of resistance

Declaration by Schwäbisch Gmünd Refugee Activists in Baden Württemberg http://thevoiceforum.org/node/3876
Erklärung der Flüchtlingsaktivisten aus Schwäbisch Gmünd in Baden-Württemberg
http://thevoiceforum.org/node/3877

Erklärung der Flüchtlingsaktivisten aus Schwäbisch Gmünd in Baden-Württemberg

Erklärung der Flüchtlingsaktivisten aus Schwäbisch Gmünd in Baden-Württemberg

Verfolgte Flüchtlingsaktivisten in BEwegung
Die Mobilisierung von Flüchtlingen, für ihre Rechte aufzustehen, wird in verschiedenen Flüchtlingsisolationslagern fortgesetzt.
Besucht am Montag, den 9.3.2015 von 11.00 bis 18.00 Uhr das Informationszelt in Ellwangen (Marktplatz).

Verfolgt die weitere Entwicklung und im Falle eines Falles …. Informiert andere Flüchtlinge, sich dem bestehenden Plan anzuschließen.
Kein Kompromiss mit der Apartheid Residenzpflicht!!!

Wir verlangen die Abschaffung aller rassistischen und diskriminierenden Gesetze!

Erklärung der Flüchtlingsaktivisten aus Schwäbisch Gmünd in Baden-Württemberg Leke Aremu, Farook Khan, Raphael Paul, Frankline Ndam, James Ogoloma
und Solidaritätsaufruf für Genosse Usman G, inhaftiert wegen des Residenzpflichts-Apartheidgesetzes in Bayern

Rassistischen Residenzpflichtgesetzes: Solidaritätskundgebung für USMAN G. am Prozesstermin: 10.März 15 // 14:30Uhr

Rassistischen Residenzpflichtgesetzes: Solidaritätskundgebung für USMAN G. am Prozesstermin: 10.März 15 // 14:30Uhr

RASSISTISCHE GESETZE ABSCHAFFEN!

Ein Aktivist des Refugee Struggle for Freedom ist seit Januar in U-Haft.
Am 10. März um 15 Uhr findet der Gerichtsprozess gegen Usman G. in Memmingerberg statt.

Usman G., Aktivist des Refugee Struggle for Freedom, sitzt aufgrund des rassistischen Residenzpflichtgesetzes seit 7 Wochen in Untersuchungshaft. Er geriet am 21.01.2015 in eine rassistische Polizeikontrolle am Hauptbahnhof, kurz nachdem am Münchner Stachus das Protestzelt von Refugee Struggle for Freedom aufgeschlagen wurde. Daraufhin wurde Usman festgenommen:

The VOICE Refugee Forum zur Flüchtlingsdemonstration gegen Residenzpflicht in Schwäbisch Gmünd

Kampagne für freedom and liberty
Freiheit und Unabhängigkeit

“Residenzpflicht bedeutet immer noch Apartheid” - “Lager bedeutet immer noch Eliminierung”

Solidarität mit Leke Aremu, Farook Khan, Raphael Paul, Frankline Ndam befinden im zivilen Ungehorsam

Sie sind von einer Haftstrafe bedroht, die das Ziel hat, sie zur Zahlung einer Strafe wegen des Bruchs der Residenzpflicht zu zwingen.

Protestschreiben: Strafverfolgung wegen zivilen Ungehorsams gegen die sog. „Residenzpflicht“ in Schwäbisch Gmünd

Betreff: Strafverfolgung wegen zivilen Ungehorsams gegen die sog. „Residenzpflicht“

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident,
sehr geehrte Frau Ministerin,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir protestieren gegen die drohenden Haftstrafen für Flüchtlingsaktivisten aus dem Flüchtlingslager in Schwäbisch Gmünd. Wir sind voller Respekt gegenüber der Entscheidung von Leke Aremu, Farook Khan, Raphael Paul und Frankline Ndam, lieber ins Gefängnis zu gehen als für ihre Bewegungsfreiheit zu bezahlen.

Lokalnachrichten: Weiter Protest gegen Erzwingungshaft für Asylbewerber in Schwäbisch Gmünd

Lokalnachrichten: Weiter Protest gegen Erzwingungshaft für Asylbewerber in Schwäbisch Gmünd

» Schwäbisch Gmünd | Mittwoch, 04. März 2015

Weiter Protest gegen Erzwingungshaft für Asylbewerber

In einem offenen Brief u.a. an Ministpräsident Winfried Kretschmann, Landrat Klaus Pavel und Oberbürgermeister Richard Arnold hat sich die Organisation „Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und Migranten“ dafür stark gemacht, vier Gmünder Asylbwerber vor einer drohenden Haftstrafe zu verschonen.

Syndicate content