You are here

Eng&Dt) RACIST MAFIA like STRUCTURE IN GERMANY / EUROPE - Refugee News Network (RNN)

RACIST MAFIA like STRUCTURE IN GERMANY - EUROPE
http://thevoiceforum.org/node/496
Residenzpflicht vor Gericht - III // ES GIBT MILLIONEN VON AHMED... ICH BIN AHMED!!!
http://thevoiceforum.org/node/503
Kenyan immigrant’s open letter to Tony Blair -
http://www.eastandard.net/print/news.php?articleid=1143968025
http://thevoiceforum.org/node/493
-A Case Against Fortress Europe - Estrella del Pais
http://thevoiceforum.org/node/390
Asylbewerber in Thale verbringen Nacht im Freien ohne Essen und Trinken - - Straßenblockade angekündigt
http://thevoiceforum.org/node/502
***
Participate to support the Call of the Caravan tour 2007
http://thecaravan.org/files/caravan/Call_Tour_07_en.pdf

RACIST MAFIA like STRUCTURE IN GERMANY - EUROPE

Refugee News Network (RNN) by Osa Rex, a Nigerian activist in The VOICE Refugee Forum Network living in Baden-Württemberg

The Oury Jallow, the 23 year old African refugee from Sierra Leone who was brutalised by the police and burnt to death in the Dessau Police Cell 5 issue stands as a litmus test to the human right practices in Germany and more also a path into the numerous cases of inhuman and Racist acts perpetrated against foreigners especially the African Blacks in the western world in General.

The fact that the victims at stake happens to be the Police should not mean that the other positions of authority are clean.
The Judge who could be inhuman to see a case of such magnitude as irrelevant even at the sight of tears from Oury Jallow's mother in front of him is even worse than the Policemen who were involved in this dastard act. The Policemen only acted as Zombies on instructions which at the long run will be exposed to the public. The whole situation will end up like dog eating dog.
Not withstanding the obvious inhuman attitude of these Police officers you still could find no trace of remorse for human life in the eyes of their colleagues who tried all avenues to provoke us to outlawry.
It was so clear from their eyes and attitude that blacks do not deserve to exist and this we must clarify and make them know that as humans we are entitled to that legitimate right of freedom anywhere as far as this world is concerned.
One question that remain unanswered is "Can’t we be accorded same respect they receive from us in our individual countries or does the saying "one good turn deserves another" not apply in this case?
We fled our countries as a result of various cruel and inhuman treatment we were bound to face hoping for the ever prophesied freedom and safety only to find ourselves in a situation of jumping from "frying pan to fire". Do we really deserve this?
Who were the Architect of the situation we face up till this day in the African Continent? They planned and designed it all to develop their various countries. They have continued to destroy our lands, siphoned our resources even till date, planted corruption as a normal routine in our day to day life but yet act as saints and push blames on us.
Coming to the issue of asylum, you must accept that it is a process i refer to as "self imposed imprisonment" which starts from the day you sign your application forms with the so called Bundesamt Für Migration und Flüchtlinge - an agency that has acted in no way to depict its name. The asylum process in Germany has been designed in such a way that you find yourself in mental-physical starvation and torture. A situation where you are locked out of normal existence through the inhuman laws slammed against us and further more faced with direct humiliation and brutality and Torture from people in position of authority and lots of the ordinary citizens who are still locked up in the racist idea, We are been used as object of their practices to get credit and other forms of elevation from their bosses.
People no longer depend on their real situation to survive anymore because the case Officers are so callous and inhumane in their decisions. They deviate from the normal International rule set out for the asylum process and act as God of their own.
They depend on the CIPU stage managed report which was based on government media report and interview from people who are part and parcel of the corrupt political system to decide the faith of those who needed protection from same group of people.
Coming to the Nigerian situation from where I happen to come from, there was a decision that Nigeria is a federated state hence relocation is an absolute option for safety based on fear from both state and non state agents connected to the ruling party in the country. Meanwhile in Germany relocation is not possible in such a situation or does it mean that Germany has a special type of federalism.
Imagine a country where the Minister for Justice was assassinated in his own house and until date no trace to the culprits even one of those arrested and was facing trial contested election to the highest legislative arm of Government and won from Jail. What else do you need to understand the extent to which the politics of a county of such could be?
Their decision is always "there is no iota of truth in what is acclaimed", "it is a planned story" etc as if they are magicians. Do you know how it feels to be called a liar even in a situation where you lost a very dear person in the home Crises?
Life in Asylum is hell as you leave everyday longing for the next day to know your faith. Letters keep coming from all angles. You leave a life of total fear because you cannot really know what may become of you the next moment. Night is accompanied with the fear that maybe the Police could come to sweep you out for deportation. You are faced with fear and discomfort to the extent that you fear even your shadow, you feel “monsters“ all around you from post man to Police, to keep the appointments in the foreign office, a call from your social officer and many more.
Based on these frustration which range from loneliness, no Job, no integration, no study, not enough money to meet your basic needs like good cloths, taste of food, transport fares and other essentials that leads us to become prey of the German mafia structure, outlawry becomes inevitable, desperation of trying to live up to at least the basic standard finally create the room for illicit/illegal activities like Prostitution, sales of hard drugs, unregistered jobs, seduction and rape, travelling without ticket, overstepping the restrictions given, stealing from supermarkets or shops and abuse of alcohol and drugs is the destination of so many. A situation where one can not recharge his telephone handy and manymore. This act from the government in the western world is worse than terrorism.
You cannot identify yourself and create a sense of belonging. When you identify yourself as an asylum seeker, you are disconnected from the real class of people. You are seen as a hopeless, hungry, lazy and homeless liar who has come to feed on their sweat. The usual Question you are faced with from day to day always remain; why do you come to Germany? Do you like Germany, How long do you stay in Germany?
The western world is only interested on how they will send people out without considering the cause of this migration. They fail to address the root cause of this issue and also fail to realise that the return of illegal immigrant triples the number of those deported.
It is now time to address this issue of international history. We are fortunate to know about Oury Jallow and Dominique Koumadio what about the lots of African brothers and sisters who have been killed in secret through “racist negligence” by the Police, Doctors, racist extremist, those whose health situation have been worsen and many more. As foreigners we must stand up to understand our rights and fight against all forms of inhuman treatment melted against us by the western world. I encourage you all to participate in the Caravan tour see Call of the Caravan tour 2007 http://thecaravan.org/files/caravan/Call_Tour_07_en.pdf because we do not have Guns, explosives and other dangerous weapon but with our voices we can make a big difference in the system of things.

Refugee News Network (RNN) by Osa Rex, a Nigerian activist in The VOICE Refugee Forum Network, he lives in Baden-Württemberg, Germany since 2005.
You can send your comment to "rex Osa"
****

Deutsch:

RASSISTISCH-MAFIÖSE STRUKTUREN IN DEUTSCHLAND / EUROPA
http://thevoiceforum.org

Mobilisierung für die Karawane-Tour 2007
http://thecaravan.org/files/caravan/Call_Tour_07_en.pdf

RASSISTISCH-MAFIÖSE STRUKTUREN IN DEUTSCHLAND / EUROPA

Refugee News Network (RNN), von Osa Rex, einem nigerianischen Aktivisten des The VOICE Refugee Forum Netzwerks, der in Baden-Württemberg lebt.

Der Fall des 23jährigen afrikanischen Flüchtlings Oury Jallow aus Sierra Leone, der von der Polizei misshandelt wurde und im Polizeigewahrsam in Dessau verbrannte, ist ein Lackmustest für die Menschenrechte in Deutschland und ein Schritt hin zu zahlreichen Fällen unmenschlicher und rassistischer Gewalt, der sich Ausländer im Allgemeinen, Schwarzafrikaner im Besonderen in der westlichen Welt gegenüber sehen. Dass es sich in diesem Falle um Polizeigewalt handelt, heißt keineswegs, dass andere Autoritäten sich anständig verhalten. Der Richter, der selbst angesichts der Tränen von Oury Jallows Mutter die Unmenschlichkeit besaß, einen derart schwerwiegenden Fall als irrelevant abzutun, ist noch schlimmer als die Polizisten, die an dieser hinterhältigen Tat beteiligt waren. Die Polizisten verhielten sich nur wie Zombies, die Instruktionen folgen, die früher oder später der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Schließlich werden sich alle im Kampf mit allen befinden.

Ungeachtet des offenkundigen unmenschlichen Verhaltens dieser Polizeibeamten zeigten ihre Kollegen nicht die geringsten Zeichen von Reue und haben auf allen Wegen versucht, uns zu provozieren. Aus ihrer Sicht haben Schwarze ganz offensichtlich kein Existenzrecht, und wir müssen dies verdeutlichen und sie wissen lassen, dass wir als Menschen dasselbe legitime Recht fordern können, überall auf der Erde in Freiheit zu leben. Unbeantwortet bleibt die Frage: Sollte uns nicht derselbe Respekt entgegengebracht werden, den sie in all unseren Ländern erfahren? Wie du mir so ich dir – gilt das in diesem Falle nicht? Wir sind aus unserer Heimat geflohen vor brutaler und unmenschlicher Behandlung, voller Hoffnung auf die immer gepriesene Freiheit und Sicherheit. Aber wir sind vom Regen in die Traufe gekommen. Verdienen wir das wirklich? Wer ist ursprünglich verantwortlich für die Situation, in der wir uns auf dem afrikanischen Kontinent befinden? Sie haben sie entworfen und geplant, um ihre Länder zu bereichern und entwickeln. Sie haben nicht aufgehört, unser Land zu zerstören, sie schöpfen noch heute unsere Ressourcen ab, haben die Korruption in unseren Alltag gebracht – und doch spielen sie die Heiligen und schieben alle Schuld auf uns.

Um auf das Asyl zu kommen, müsst Ihr einsehen, dass es ein Prozess ist, den ich „selbstauferlegte Inhaftierung“ nenne. Diese beginnt an dem Tag, an dem man die Antragsformulare für das so genannte Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ausfüllt – eine Behörde, die in keiner Weise diesem Namen gerecht wird. Der Asylprozess in Deutschland ist so angelegt, dass man sich in psychischer und körperlicher Entkräftung und Folter ausgesetzt sieht. Durch inhumane Gesetze werden wir aus jeder normalen Existenz ausgesperrt, wir sind Erniedrigung und Misshandlung ausgeliefert – von Autoritäten wie von vielen normalen Bürgern, die noch immer an rassistischen Ansichten festhalten. Wir sind das Objekt, an dem sie sich Ansehen bei ihren Bossen verdienen. Die Fallmanager sind abgestumpft und unmenschlich. Sie brechen die internationalen Regeln, die für Asylverfahren gelten, und spielen kleine Götter. Der CIPU-Report, der auf regierungstreuen Medienberichten und Interviews mit Leuten beruht, die Teil des korrupten politischen Systems sind, wird zur Grundlage genommen, über das Schicksal derer zu entscheiden, die genau vor diesen Kräften Schutz suchen.

Um auf die Situation in Nigeria zu kommen, woher ich stamme: Dort gab es eine Entscheidung, dass Nigeria ein föderierter Staat ist, Umsiedlung ist also eine Möglichkeit, sich zu schützen aus Furcht vor staatlichen und nichtstaatlichen Kräften, die den Machthabern nahe stehen. In Deutschland allerdings ist eine Umsiedlung nicht möglich – bedeutet das, dass es sich hier um eine besondere Form von Föderalismus handelt? Stellen Sie sich einen Staat vor, in dem der Justizminister in seinem eigenen Haus umgebracht wird – und bis heute gibt es keine Spur der Täter, einer der Verdächtigen wurde sogar aus dem Gefängnis in die höchste Legislative gewählt. Was muss man mehr wissen, um die Politik in diesem Land zu begreifen? Es heißt immer wieder „Kein Jota von dem, was gesagt wird, ist wahr“, „Es ist alles eine inszenierte Geschichte“ usw. – als wären es Zauberer. Wissen Sie, wie es sich anfühlt, als Lügner bezeichnet zu werden, sogar, wenn man enge Freunde oder Verwandte verloren hat?

Das Leben im Asyl ist die Hölle, und jeden Tag hofft man, etwas über sein Schicksal zu erfahren. Von allen Seiten kommen Briefe. Man lebt in ständiger Angst, da man nie weiß, was im nächsten Moment geschehen wird. Nachts muss man fürchten, dass die Polizei kommt, um einen zur Abschiebung abzuholen. Angst und Unruhe gehen so weit, dass man sogar vor seinem Schatten Angst hat, dass man überall „Monster“ sieht – ob es der Postbote ist oder ein Polizeibeamter, ein Anruf vom Sozialamt oder ein Termin beim Auswärtigen Amt. Diese Frustrationen – Einsamkeit, Arbeitslosigkeit, keine Integration, keine Bildungsmöglichkeit, kein Geld für Grundbedürfnisse wie Bekleidung, Nahrung, Fahrtkosten usw. – liefern uns der deutschen Mafiastruktur aus und kriminalisieren uns. Der verzweifelte Versuch, unsere Grundbedürfnisse zu befriedigen, schafft Raum für illegale und illegitime Tätigkeiten wie Prostitution, Drogenhandel, Schwarzarbeit, Betrug und Vergewaltigung, Schwarzfahrerei, Brechen der Auflagen, Ladendiebstahl, Alkohol- und Drogenmissbrauch. Das ist das Schicksal vieler. Das Verhalten der westlichen Regierungen ist schlimmer als Terrorismus. So können wir uns nicht identifizieren, kein Zugehörigkeitsgefühl entwickeln. Wenn man sich als Asylsuchender zu erkennen gibt, fällt man aus der Klasse wirklicher Menschen heraus. Man ist nur noch ein heimatloser, hungriger, fauler und hoffnungsloser Lügner, der sich an der Arbeit anderer bereichern will. Die Fragen, mit denen man konfrontiert wird, sind jeden Tag dieselben: Warum kommst du nach Deutschland? Magst du Deutschland? Wie lange bleibst du? Die einzige Frage, die die westliche Welt interessiert, ist, wie sie uns loswird. Die Gründe der Migration sind ihr gleichgültig. Sie können die Wurzeln nicht begreifen und sie sehen nicht ein, dass die Rückkehr illegaler Immigranten die Zahl der Abschiebungen verdreifacht.

Es ist nun Zeit, diese Frage und ihre internationale Bedeutung und Geschichte anzusprechen. Wir wissen um Oury Jallow und Dominique Koumadio – aber was ist mit den unzähligen afrikanischen Brüdern und Schwestern, die im Geheimen durch rassistische „Fahrlässigkeiten“ von Polizei, Ärzten und rassistischen Extremisten getötet wurden? Mit denen, deren Gesundheitszustand ständig schlechter wird? Als Ausländer müssen wir unsere Rechte begreifen und alle Formen unmenschlicher Behandlung bekämpfen. Ich ermutige Euch alle, an der Karawane-Tour teilzunehmen (http://thecaravan.org/files/caravan/Call_Tour_07_en.pdf). Wir haben keine Gewehre und keine Bomben, aber mit unseren Stimmen können wir einen Unterschied im System machen.

Refugee News Network (RNN), von Osa Rex, einem nigerianischen Aktivisten des The VOICE Refugee Forum Netzwerks. Er lebt seit 2005 in Baden-Württemberg.
Sie können Kommentare schicken an: "rex Osa"

Languages: