You are here

The VOICE-Flüchtlingstreffen im Vorfeld des KARAWANE-Festivals in Jena - Flüchtlingskämpfe in den Isolationslagern

English:
The VOICE Refugee Meeting for the KARAWANE-Festival in Jena
- Our Struggles in the Isolation Camps in Thueringen - Germany
http://thevoiceforum.org/node/1585

OFFENER BRIEF - Wir, Flüchtlinge aus Remscheid, wollen nicht mehr in Sammelunterkünften wohnen müssen. Sammelunterkünfte machen uns krank und Remscheid ärmer. http://thecaravan.org/node/2392

*******
The VOICE-Flüchtlingstreffen im Vorfeld des KARAWANE-Festivals in Jena
- Flüchtlingskämpfe in den Isolationslagern in Thueringen und Deutschland

Freitag, 30.4.2010; Zeit: 13:30 Uhr; Ort: FSU Jena (Carl-Zeiss- Str. 3)

Flüchtlingskämpfe in den Isolationslagern in Thueringen und Deutschland

Diskussionspapiere: Austausch über die Organisation und den Widerstand in den Lagern während der KARAWANE-Konferenz in Jena vom 9. bis 13. September 2009 http://thecaravan.org/node/2264

Als Teil der Vorbereitung und Mobilisierung der Flüchtlinge für das KARAWANE-Festival in Jena vom 4. bis 6. Juni 2010, lädt The VOICE Refugee Forum politische Flüchtlingsaktivisten und Asylbewerber aus Thüringen und den Nachbarstaaten ein zu einer allgemeinen Versammlung am Freitag, den 30.4. 2010.
(Zeit 13:30 Uhr; FSU Jena, Carl-Zeiss-Str. 3)

Insbesondere für einige neue Flüchtlinge und für diejenigen, die in den letzten Jahren sich nicht aktiv bei The VOICE und im Karawane-Netzwerk engagiert haben, wollen wir dieses Treffen dazu nutzen, uns über die Organisierung von Flüchtlingen und den Widerstand in den Lagern auszutauschen.

Zunächst wollen wir die Gründe und Anfänge unseres sozio-politischen Engagements in Thüringen noch einmal darlegen. Wir wollen unsere aktuelle Situation einschätzen und unsere unmittelbaren Pläne für die Zukunft, insbesondere das bevorstehende Karawane-Festival betreffend, erläutern. Wir wollen uns unserer Solidarität miteinander versichern und unseren Glauben an den Kampf, in dem wir uns engagieren, zum Ausdruck bringen.

Wir werden uns mit Flüchtlingsaktivisten aus folgenden Lagern treffen, um mit ihnen zu diskutieren: ehemaliges Lager in Jena Forst, Katzhütte, ehemaliges Lager Gehlberg, Apolda in Thüringen, Möhlau und Halberstadt in Sachsen-Anhalt.

Links zu den Kampagnen und Kämpfen der Flüchtlinge in Thüringen und bundesweit finden sich auf folgender Seite: http://thecaravan.org/taxonomy/term/49

Auf dem Treffen wird außerdem als Teil unserer Mobilisierung für das Festival unser Plan diskutiert werden, einen Besuch zu dem erbärmlichen und verlassenen Flüchtlingslager in Gangloffsömmern und dem Isolationslager in Gerstungen zu organisieren, die nach wie vor in Thüringen existieren.

Eine Zusammenfassung der Auswertung des Besuchs einer KARAWANE-Delegation nach Gerstungen und Gangloffsömmern im Juni 2009 wird vorgestellt, während ein detaillierter Bericht auf dem Festival im Juni 2010 erhältlich sein wird.

Weiter, weiter, der Kampf geht weiter.

Wir wollen die Kontinuität unseres Engagements in The VOICE Refugee Forum festigen. Nach 15 Jahren unaufhörlichen Flüchtlingskampfes und – protests gegen Isolationslager und andere Maßnahmen der Unmenschlichkeit im Thüringer Wald und in anderen Lagern in Deutschland, wollen wir alle Flüchtlinge und Aktivisten mit neuer Energie zum Weitermachen erfüllt sehen.

Deshalb wollen wir noch einmal zusammenfassen, wie dieser Kampf begann, welche Auswirkungen er hatte und wie wir weitermachen wollen. Wir wollen uns inspirieren lassen durch unsere Erfahrungen, unsere Erfahrungen in unseren eigenen Worten dokumentieren, und zeigen, dass es unsere Solidarität ist, die uns unsere Stärke gibt.

Die Anwesenheit von The VOICE Refugee Forum in Jena war und ist eine solide Basis und ein enormer Antrieb für das Karawane-Netzwerk und für das bevorstehende Festival. Es braucht nicht zu verwundern, dass die Behörden versucht haben, durch den Rückgriff auf Einschüchterungsmaßnahmen und die Anwendung schmutziger rassistischer Tricks unser Engagement zu ersticken

Seit über sieben Jahren ist Thüringen nun eine „No-Go-Area“ für Schwarze afrikanische Asylbewerber, denn man hat Angst, dass sie mit The VOICE politisch aktiv werden könnten. Wenn unser Engagement das Leiden an Erniedrigung und Unmenschlichkeit, dem Flüchtlinge in Thüringen unterworfen sind, beendet hat, dann sind wir sicher, dass unsere Beständigkeit dies auch für alle anderen beenden wird. http://thevoiceforum.org/node/915

Wir haben eine lange Geschichte

Seit 1994 haben wir Flüchtlinge begonnen, uns selbst zu organisieren, um die unerträgliche Isolation in den thüringischen Lagern publik zu machen. Angefangen bei Mühlhausen (1994), über Saalfeld (1995), Jena Forst (ab 1996), Tambach-Dietharz (ab 1998), Freienbessingen (2003), Gehlberg (2008) und Katzhütte (2008) und vielen anderen bis hin zur bundesweiten Kampagne zur Abschaffung der Residenzpflicht seit dem Jahr 2000. Wir waren unter anderem auch ein integraler Bestandteil der verschiedenen bundesweiten Karawane-Touren. Und wir haben seither nicht nachgelassen.

Als The VOICE Refugee Forum sind wir an vorderster Front präsent im Koordinationsnetzwerk der Flüchtlings-Community, in den Aktivitäten des politischen „Graswurzel-Empowerments“ und in den Flüchtlingskämpfen im antirassistischen Netzwerk in Deutschland.

Aufruf zur Unterstützung!

Schließt euch uns an, helft diesen Aufruf zur Beteiligung zu verteilen und organisiert von euren Städten aus die Teilnahme am Karawane-Festival in Jena!

Karawane Festival 2010

Zentraler Aufruf zum Karawane-Festival vom 4. - 6. Juni 2010 in Jena - Deutschland:
Hintergrundtext: "Vereint gegen koloniales Unrecht in Erinnerung an die Toten der Festung Europa" http://thevoiceforum.org/node/1479
http://karawane-festival.org und http://thecaravan.org/festival

Languages: