Kundgebung Frankfurt - Verurteilung der Polizeigewalt gegen die Gedenkdemo am 7. Todestag von Oury Jalloh

Aufruf zur Kundgebung gegen Polizeigewalt nach den

Übergriffen auf die Gedenkdemo für Oury Jalloh in Dessau

OJ Mord

Zeit: Donnerstag, 12.1.12, 17:00

Ort: Konstablerwache, Frankfurt

Am 7. Januar 2012 hat die Dessauer Polizei Mouctar Bah brutal zusammengeschlagen und ihn schwer verletzt. Wir sind überzeugt davon, dass das bewusst und auf Anweisung geschah. Mouctar Bah ist ein Freund von Oury Jalloh. Am 7. Januar 2005 wurde Oury Jalloh von Dessauer Polizisten in einer Polizeizelle ermordet. Mouctar Bah treibt seitdem mutig und konsequent die Aufklärungsarbeit voran. Jedes Jahr wird am 7. Januar in Dessau demonstriert. Laut und deutlich ist der Ruf der Demonstranten zu hören: „Oury Jalloh: Das war Mord!“ Das will die Dessauer Polizei nicht mehr hören. Ein Gerichtsurteil aus Magdeburg, das den Demonstranten das Recht einräumt, ihre Überzeugung zu artikulieren, ist ihr egal. Sie nimmt sich einfach das Recht zu zensieren – mit Gewalt. Es wurden bei der Demo am 7.1. über 20 Menschen verletzt, zwei von ihnen schwer.

Wir sind empört und wütend. Wir fragen:

Soll jetzt die Aufklärungsarbeit mit Gewaltexzessen von Prügelpolizisten beendet werden?

Wer sind die Verantwortlichen für die brutalen Übergriffe am 7.1.2012?

Wir fordern:

Die lückenlose Aufklärung der polizeilichen Maßnahmen an diesem Tag!
Die verantwortlichen Beamten müssen vor Gericht gestellt werden.
Vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse um die Verstrickung staatlicher Stellen mit neonazistischen Terrorgruppen, ist diese Aufklärungsarbeit ein Gebot der Stunde. Wir rufen alle Bürger auf, sich gegen diese Willkürakte der Polizei zur Wehr zu setzen. Es trifft uns alle!

Weitere Informationen haben wir gefunden auf:
thevoiceforum.org - initiativeouryjalloh.wordpress.com
http://rhein-main.antira.info/2012/01/11/wir-sagen-oury-jalloh-%E2%80%93...

***

„The VOICE“ Video und Gedächtnisprotokoll: Oury Jalloh Demo in Dessau 7. Januar 2012
http://thevoiceforum.org/node/2383

Break the Silence - Mord anklagen! Kundgebung vor dem Landgericht Magdeburg, 09. Jan 2012. http://thevoiceforum.org/node/2380

In der Verhandlung vom 9. Jänner 2012 hat das Gericht weitere Termine im Revisions- verfahren gegen Andreas Schubert festgelegt. Mit einem Urteil ist frühestens im März zu rechnen.

Auch am Montag, den 9. Jänner 2012 begleiteten wieder 40 Demonstrant_innen den Prozess in Magdeburg. Seit Prozessbeginn fordern sie eine Änderung der Anklageschrift auf Mord.

Das Landgericht Magdeburg hat weitere Termine im Fall Oury Jalloh über den 19. Jänner 2012 (ursprünglich angesetzte Urteilsverkündung) hinaus festgesetzt. Die Nebenklage hat umfangreiche Beweisanträge gestellt. Eine Entscheidung darüber, ob und inwieweit das Gericht den Anträgen nachgeht, wird in an einem der nächsten Sitzungstage verkündet. Zur Zeit prüft das Gericht die Anträge.

Kommende Prozesstermine sind:
Freitag, 13. Jänner 2012, 09:30 Uhr
Donnerstag, 19. Jänner 2012, 09:30 Uhr
Mittwoch, 25. Jänner 2012, 09.30 Uhr
Donnerstag, 16. Februar 2012, 09.30 Uhr
Dienstag, 06. März 2012, 09.30 Uhr
Freitag, 13. März 2012, 09.30 Uhr

Start vor dem Landgericht Magdeburg jeweils 9:30 Uhr
Halberstädterstr. 8, 39112 Magdeburg, Saal A23.

“Do justice to Oury Jalloh”

Kundgebung in Jena - Wir Sagen Oury Jalloh – Das War Mord!

Was sie wollen ist unsere Angst
Was sie kriegen ist unsere Wut!
unsere Empörung!
unsere Solidarität!

Aufruf zur Solidarität Aufklärung exekutiver Willkür in Polizei und Justiz

Wir Sagen Oury Jalloh – Das War Mord!

Kundgebung und Demonstration in J E N A
Mittwoch 18. Januar 2012 um 16:00 Uhr
Treffpunkt: Holzmarkt

Kontakt & Info: thevoiceforum@gmx.de,
mobil: +4917624568988
t h e v o i c e f o r u m . o r g