You are here

(Eng, Deutsch) Cornelius Yufanyi - Call for a Demonstration against "Residenzpflicht" for freedom of movement!

(Eng/Deutsch)
Freedom for Cornelius Yufanyi - Call for a Demonstration in Goettingen
for Freedom of Movement!
http://thevoiceforum.org/node/320

>>>>FAX Campaign for Cornelius Yufanyi !!! Imprisoned for the right for free movement?

http://thevoiceforum.org/node/319

(Prison-Act ) Deutsch, English.:
Pressemitteilung - Haftbefehl und Gefängnis für Cornelius Yufanyi

http://www.thevoiceforum.org/node/303

(Eng.,Deutsch)
Press release: Warrant of arrest and Imprisonment for Cornelius Yufanyi.
Von The VOICE Goettingen and Göttinger Arbeitskreis zur Unterstützung von Asylsuchenden e.V

http://thevoiceforum.org/node/314

(Eng., Deutsch)
Cornelius' Years of fighting for the right of free movement ends with imprisonment
http://thevoiceforum.org/node/315
Info in DEUTSCH
Hintergrund - Ein jahrelanger Kampf um das Recht auf Bewegungsfreiheit endet im Gefängnis
http://thevoiceforum.org/node/305
(in Deutsch)

Presse Artikel: Haft aus Protest gegen Asylrecht - Cornelius Yufanyi
http://thevoiceforum.org/node/308
(Eng/Deutsch)
VIDEO links and Interviews: info in Deutsch:
Kurzvideo:
Demonstration: Freiheit für Cornelius Yufanyi
http://www.umbruch-bildarchiv.de/video/portrait/121105cornelius_yufanyi.html
Wegen Verletzung der Residenzpflicht ins Gefängnis? Cornelius Yufanyi droht Haftstrafe.
http://www.umbruch-bildarchiv.de/video/portrait/011105corneliusyufanyi.html

Eng,Dt,French,Turkish)
Open letter: Residential Obligation law "Residenzpflichtgesetz" Before the European Human Rights.
http://thevoiceforum.org/Euhr_court.08.05
(Eng,dt,French,Turkisch.)
Dossier #15: The VOICE Refugee Forum on Anti - Residency Obligation law "Residenzpflicht" Campaign:
http://www.thevoiceforum.org/dossier15erfurt_socialforum
Demonstration for the rights to freedom of movement! Saturday,12.11.2005,12.00 Uhr, Gänseliesel in GÖTTINGEN
http://thevoiceforum.org/node/312

Cornelius Yufanyi, a refugee from Kamerun and a member of the human rights organisation „The VOICE Refugee Forum“ in Germany is theratened by prison for violating the so-called “Residenzpflicht”, the residential restriction for asylumseekers in Germany, 5 ½ year after his participation in the refugee congress in Jena, the starting point of his case. In the meantime Cornelius Yufanyi has become father of a small daughter of German nationality and has almost finished his studies in forestral sciences. He is still politically active against the inhuman refugee politics of Germany.

In September 2003 Cornelius Yufanyi had been sentenced to pay a fine of 323,20 Euro for violating the 'Residenzpflicht'-law. He then had announced that he would not accept the judgement and that he would not pay any amount of money for violating that discriminatory law that contradicts international law. Now he is threatened by imprisonment. On Thursday, 27th October 2005 he was supposed to appear at court. Cornelius Yufanyi did not follow this request to extradite himself to the authorities voluntarily, expressing thereby his resistance against this law.

The VOICE Refugee Forum supports Mr Yufanyi in his courageous and determined struggle against this discriminatory - segregational special law for refugees in Germany and is calling therefore to support demonstration in Goettingen against the impending imprisonment of Cornelius Yufanyi and against the residential obligation law.

The „Residenzpflicht“-law does not only violate the right of free movement but also the right of political and cultural activity, the right of free speach and of the development of one’s personality. This law is racist because it concerns only non-German people and it criminalizes people that have done nothing else than what every German considers very natural to do – to move freely.

Cornelius Yufanyi has claimed his rights for freedom of speech and political engagement and his right for free movement. It cannot be accepted that a person has to pay the penalty of simply exercising his human rights.

Therefore we demand the immediate withdrawal of the warrant against Cornelius Yufanyi.

With Mr Yufanyi we demand the immediate abolition of the residential obligation law and unconditioned free movement for all asylum seekers!

To express our support for Cornelius Yufanyi we call for a

Demonstration for Free Movement
on Saturday, 12th November 2005
Time: 12.oo noon
Place: Göttingen, Gänseliesel

*****************************************************************
Deutsch:

Freiheit für Cornelius Yufanyi - Aufruf zur Demonstration für das Recht auf Bewegungsfreiheit

Wegen Verstoßes gegen die Residenzpflicht droht Cornelius Yufanyi, Flüchtling aus Kamerun, Mitglied der Menschenrechtsorganisation “The Voice Refugee Forum” in Deutschland, die Inhaftierung – fünfeinhalb Jahre nach seiner Teilnahme am Flüchtlingskongress in Jena, dem Ausgangspunkt des Verfahrens.
Cornelius Yufanyi hat mittlerweile eine kleine Tochter mit deutscher Staatsangehörigkeit. Sein Studium der Forstwirtschaft wird er bald erfolgreich beendet haben. Noch immer ist er politisch gegen die inhumane Flüchtlingspolitik der BRD aktiv.

Im September 2003 wurde Cornelius Yufanyi per Gerichtsurteil zu einer Strafe von 323,20 Euro verurteilt wegen eines Verstoßes gegen die Residenzpflicht (die Aufenthaltsbeschränkung für Asylbewerber auf einen Landkreis.) Cornelius Yufanyi hatte bereits damals angekündigt, dass er dieses Urteil nicht akzeptieren und das Geld nicht bezahlen würde, da das diskriminierende Gesetz der "Residenzpflicht für Asylsuchende" gegen internationales Recht verstößt. Nun droht ihm eine entsprechende Haftstrafe. Am Donnerstag, den 27.10.05 sollte er beim Gerichtsvollzieher erscheinen. Cornelius Yufanyi kam der Aufforderung, sich den Behörden freiwillig auszuliefern, nicht nach um dadurch seinem Widerstand gegen dieses Gesetz Ausdruck zu verleihen.

The VOICE Refugee Forum unterstützt Herrn Yufanyi in seinem mutigen und entschlossenen Kampf gegen dieses diskriminierende Sondergesetz und ruft deshalb zu einer Demonstration gegen die drohende Inhaftierung von Herrn Yufanyi und gegen die Residenzpflicht auf.

Das Residenzpflichtgesetz verletzt nicht nur das Recht auf Bewegungsfreiheit, sondern auch das Recht auf politische und kulturelle Betätigung, auf freie Meinungsäußerung und auf freie Persönlichkeitsentfaltung. Es ist rassistisch, weil es nur nicht-deutsche Menschen betrifft und weil es Menschen kriminalisiert, die nichts anderes getan haben, als was jeder Deutsche selbstverständlich für sich in Anspruch nimmt.

Cornelius Yufanyi hat sein Recht auf Bewegungsfreiheit, freie Meinungsäußerung und politische Betätigung in Anspruch genommen. Es ist nicht zu akzeptieren, dass ein Mensch für die Ausübung eines grundlegenden Menschenrechts einer Strafe unterworfen wird.

Deshalb fordern wir die sofortige Aussetzung des Haftbefehls gegen Cornelius Yufanyi !

Gemeinsam mit Herrn Yufanyi fordern wir die Abschaffung der Residenzpflicht und verlangen die uneingeschränkte Reise- und Bewegungsfreiheit für alle Asylbewerberinnen und Asylbewerber!

Um unsere Unterstützung für Cornelius Yufanyi zum Ausdruck zu bringen, rufen wir auf zur:

Demonstration für das Recht auf Bewegungsfreiheit
am Samstag, 12.11.2005
um 12.00 Uhr
Ort: Gänseliesel, Göttingen.

VIDEO links and Interiews: info in Deutsch:
Kurzvideo:
http://www.umbruch-bildarchiv.de/video/portrait/121105cornelius_yufanyi.html

Demonstration: Freiheit für Cornelius Yufanyi

Rund 150 Menschen demonstrierten am Sa, den 12. November '05 in Göttingen gegen die Residenzpflicht und die drohende Inhaftierung von Cornelius Yufanyi, Aktivist der Flüchtlingsorganisation "The Voice Refugee Forum". Seinen Redebeitrag begann Cornelius so: "Ich habe einen Haftbefehl, die Polizei sieht mich aber sie macht
nichts. Ist das nicht wunderbar?" Cornelius hat guten Grund zu bissiger Ironie. Den relativen Schutz vor einer unmittelbaren Festnahme verdankt er der vielfältigen Solidarität, die er durch sein konsequentes Herangehen erfährt, nicht der Einsicht offizieller Stellen in die Zynik des gesamten Verfahrens gegen ihn. Cornelius
Yufanyi koordinierte einen Flüchtlingskongress vom 20. April bis 1. Mai 2000 in Jena. Dazu erhielten zwar 600 Gäste aus 40 Ländern Visas, ihm selbst hingegen wurde jedoch aufgrund der Residenzpflicht verboten, am Kongreß teilzunehmen. (Die Residenzpflicht beschränkt Flüchtlinge und AsylbewerberInnen auf einen Landkreis,
den sie nur in Ausnahmefällen mit einer Reiseerlaubnis verlassen dürfen.) Cornelius setzte sich über das Verbot hinweg und bekam eine Geldbuße. Für seine Weigerung, die Strafe über 323,20 Euro zu zahlen, wurde jetzt der Haftbefehl gegen ihn ausgestellt.
Cornelius Yufanyi wird der Aufforderung, sich den Behörden freiwillig auszuliefern, nicht nachkommen um somit seinem Kampf gegen die rassistische Gesetzgebung Ausdruck zu verleihen. Es wird Zeit, daß die Verantwortlichen diesem juristischen Possenspiel ein Ende setzen und den Haftbefehl gegen Cornelius aufheben.
Ein vierminütiges Video über Cornelius Yufanyi und die Demonstration in Göttingen unter
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wegen Verletzung der Residenzpflicht ins Gefängnis? Cornelius Yufanyi droht Haftstrafe.

Im Frühjahr 2000 koordinierte Cornelius Yufanyi, Mitglied von „The Voice“ Refugee Forum, einen zehntägigen lüchtlingskongreß in Jena. An dem Kongress gegen „Abschiebung und soziale Ausgrenzung“ nahmen 600 Menschen aus 40 Ländern teil. Cornelius Yufanyi hingegen wurde aufgrund der Residenzpflicht verboten, am eigenen Kongreß teilzunehmen. Er setzte sich über das Verbot hinweg und bekam eine Geldbuße. Im September 2003 wurde er per Gerichtsurteil verurteilt, eine Strafe von 323,20 Euro dafür zu zahlen. Bereits damals hatte Cornelius angekündigt, dass er dieses Urteil nicht akzeptieren und das Geld nicht bezahlen würde, da das diskriminierende Gesetz der "Residenzpflicht für Asylsuchende" gegen internationales Recht verstößt. Nachdem er letzten Donnerstag, den 27.10.05 nicht beim Gerichtsvollzieher erschien, droht ihm eine jetzt eine Haftstrafe. Videointerview mit Cornelius Yufanyi über seine aktuelle Situation unter

http://www.umbruch-bildarchiv.de/video/portrait/011105corneliusyufanyi.html

Languages: