You are here

1. Vorbereitungstreffen zum "The VOICE-Workshop über politische Autonomie und Community-Networking"

Photo by Thomas Kriska 2013: Miloud Speaks during The Karawane Tribunal Berlin

Please read update Information in English:
http://thevoiceforum.org/node/3415

1. Vorbereitungstreffen zum „The VOICE-Workshop über politische Autonomie und Community-Networking:

Kein Flüchtling wird alleine gelassen werden – Die Verfolgung findet hier statt!“

Vorbereitungsworkshops mit Protokollen von The VOICE und Brainstorming zu politischer Autonomie und Community Networking – Erwartungen, Selbstermächtigung, Kampagnen, Protest, Festival

Wir haben viel erreicht: wir haben in den letzten Jahren noch mehr Flüchtlinge erreicht, um die Isolation zu brechen, und tun das noch immer; wir fordern den öffentlichen Raum zurück für Flüchtlingsprotestversammlungen, damit wir unsere Forderungen gegen die koloniale Apartheid des deutschen Frontex-Systems zum Ausdruck bringen, gegen das koloniale Unrecht des Kriegs gegen Flüchtlinge, das wir in den Prinzipien von The VOICE Refugee Forum zum Anklage bringen können – als ein Netzwerk von Flüchtlingscommunitys in Deutschland.

Protokolle der Treffen werden zur Kontinuität der Workshops und Treffen beitragen: Die Entscheidungen und Zeugnisse der Treffen der Vergangenheit werden zusammengefasst, um die Entwicklung von The VOICE nachzuvollziehen und um viele Wiederholung und Kontroversen vermeiden, die die Realitäten der Dynamik und der Situation der Willensfreiheit der Aktivisten mit sich bringt.

Kritik:
Wir haben weniger oder wenig dafür getan, regelmäßige politische Diskussionen zur Auswertung und Treffen mit Flüchtlingsversammlungen der VOICE-Aktivisten abzuhalten, auch wenn wir genügend Zeit hatten, tausend andere Dinge zu tun. Es ist ebenfalls wichtig, die Meinungen und Strategien verschiedener Aktivisten durch Workshops und Treffen von The VOICE Refugee Forum zu erfahren. Außerdem muss festgestellt werden, dass die meisten Protokolle nach den Treffen ignoriert wurden.

Großartig:
Jetzt kann ich sagen: Kein Flüchtling soll alleine gelassen werden! Unser Aufruf für Flüchtlinge, die Isolation zu brechen ist gehört worden und die Flüchtlinge sind aus den Lagern ausgebrochen während wir gleichzeitig den öffentlichen Raum erobern, um gegen die staatlichen Missbräuche zu protestieren.

Selbstermächtigung ist keine Alternative, solange sie nicht zur Herausforderung der Community wird, etwas zu verändern!

Unsere ganze Selbstermächtigung bleibt beständig im Namen des Kampfes der Flüchtlinge, aber unsere Ressourcen sollten kritisch evaluiert werden, um die anstehenden Herausforderungen des Krieges gegen Flüchtlinge in Deutschland zu reflektieren, um die politische Stabilität und Autonomie in den Aktivitäten von The VOICE aufrechtzuerhalten, indem wir das Netzwerk der Flüchtlingscommunity stärken. Einige von uns werden mehr Zeit brauchen, um in unseren nächsten Schritten angesichts der aktuellen Kämpfe und der neuen Welle des Flüchtlingsprotestes strategisch neu zu planen, obwohl uns nach wie vor Aktivisten fehlen, die die nötigen Kapazitäten besitzen, die Vollzeit-Tätigkeit von The VOICE Refugee Forum zu teilen.

Alles, was wir jemals gemacht haben, kann noch immer besser gemacht werden – Wieder zurück in die Zukunft!

Ich hoffe noch immer, dass wir in unserer Selbstreflexion sehr viel weiter kommen – und einen kollektiven Unterschied machen.

Ich rechne damit, dass diese Treffen ein besonderes Ereignis von The VOICE Refugee Forum wird.

Bitte lest das Update zu den Themen und Kommentaren!

Uprise!

Für Spende:

Bitte unterstützen Sie unsere Bemühungen zur Stärkung des selbstorganisierten Widerstandes Geflüchteter gegen die alltäglichen Menschenrechtsverletzungen in Deutschland und Europa indem Sie die Nachricht weiterverbreiten und die Unabhängigkeit unserer Arbeit durch Geldspenden sichern helfen:

Bundesweite Kampagne und Netzwerk - THE VOICE REFUGEE FORUM Bericht über
Aktivitäten und Unterstützungsaufruf http://thevoiceforum.org/node/3244

Bankverbindung: Förderverein The VOICE e.V.
Sparkasse Göttingen
Kontonummer 127829
BLZ: 260 500 01
BAN: DE97 2605 00

Tipps und Vorschläge zum Treffen von The VOICE Refugee Forum in Jena
21-22.12.2013 – Kein Flüchtling wird allein gelassen werden – Die Verfolgung findet hier statt!
Brainstorming zu politischer Autonomie und Community Networking – Erwartungen, Selbstermächtigung, Kampagnen, Protest, Festival

DER ZIVILE GEHORSAM GEGENÜBER DER ISOLATION VON FLÜCHTLINGEN UND DIE RASSISTISCHE VERFOLGUNG SIND DAS PROBLEM

1. Erwartungen an unsere Überzeugung:

- Stärkung der politischen Autonomie von The VOICE Refugee Forum
- Selbstbestimmung und Autonomie des Widerstands in unserer Community.
- Vertrauensbildung und Teilhabe an unserer politischen Mission, dass kein Flüchtling alleine gelassen werden wird
- Willensfreiheit der freiwilligen Aktivisten

2. Selbstermächtigung

- Stärkung der Verantwortung in der Netzwerkstruktur und der Kommunikation: Entscheidungen, Finanzen, Kampagnen, Erleichterungen
- Selbstorganisation von Medienworkshops über die Aktivitäten und Berichterstattung
- Dokumentation oder Online-Newsletter zu den Aktivitäten gemeinsamer Projekte im Netzwerk
- Koordination der politischen Strukturen gemäß der Entwicklung unserer Aktivitäten
- Informationsaustausch über Kommunikations-Services

Was weiter kann getan werden – jenseits von Dokumentation, Projekten oder Kampagnen, was mehr können wir tun, um die Dokumentation, die wir bisher haben, zu verbessern?

3. Kampagnen und Protest

- Die deutsche Verfolgung durch Abschiebung und autoritäre Einschüchterung von Flüchtlingsprotestversammlungen durch die Polizei
- Eine offensive Positionierung zu der Botschaftsabschiebung und die Verfolgung von Flüchtlingen
- Öffentlicher Protest und Proteste in Isolationslagern
- Die deutsche Ausbeutung der Afrikaner und der Beitrag der nigerianischen Botschaften hier in Deutschland zur Verfolgung von afrikanischen Flüchtlingen und die autoritäre Polizeibrutalität gegenüber Protestversammlungen

4. Festival - Back to the Future – Zurück in die Zukunft!

Das neue Jahr vor der nächsten Generation - 20 Jahre The VOICE Refugee Forum in Deutschland 2014: Flüchtlingssolidaritätsfestival der Zukunft

Über die koloniale Apartheid der deutschen Frontex – Wir fordern, die Isolation zu brechen!
Kein Krieg – keine Abschiebung – keine Isolation – keine Ausgrenzung – keine Ausbeutung – keine Residenzpflicht – keine Lager

ZIVILER UNGEHORSAM IST DER SCHLÜSSEL DAZU, JEDE FORM VON ISOLATION UND WIDERSTANDZU BRECHEN UND WIDERSTAND DER SCHLÜSSEL DAZU, JEDE FORM VON VERFOLGUNG GEGEN FLÜCHTLINGE IN DEUTSCHLAND z

Up rise! Reclaim the public space!
Kein Flüchtlinge wird alleine gelassen werden – Die Verfolgung findet hier statt!
- Die Entwicklung von The VOICE in der Flüchtlingsbewegung und im Flüchtlingsprotest – Unsere physische Anwesenheit ist unserer Autorität – Unsere Gemeinschaft ist unsere Stärke!