Erfurt - Demonstration of Eriterian Community: We are asking asylum for political reasons

+ + + German below | deutsch unten + + +

"We are asking asylum for political reasons!
"Why don't we get any answer?"

Demonstration
Friday 02.10 | 11 am | Erfurt Central Train Station
(Hauptbahnhof) | from self-organised Eritreans

In Eritra we don't have economical problems, we have political problems. We need our acceptance fast because we want to go to school and get work. For all this we have no permission because we have no decision from the Bundesamt. So our main demand is to be accepted as political refugees.

Eritreische gemeinde Thüringen: "Wir wollen Asyl aus politischen Gründen! "Warum bekommen wir keine Antwort?"

Refugee Demonstration: Freitag, 2.10 | 11 Uhr | HBF Erfurt | von Eritreische gemeinde Thüringen

Wir wollen Asyl aus politischen Gründen – Warum bekommen wir keine Antwort?
In Eritrea haben wir keine wirtschaftlichen Probleme, wir haben politische Probleme.

Wir brauchen die Gewährung von Asyl schnell, da wir zur Schule gehen und arbeiten möchten. Dafür haben wir aber keine Erlaubnis, weil wir keine Entscheidung vom Bundesamt erhalten Unsere Hauptforderung ist daher unsere schnelle Anerkennung als politische Flüchtlinge.

28.09.2015 Berlin: Stellungnahme der Initiative in Gedenken an Oury Jalloh zur Podiumsdiskussion des NDR zum Tatort "Verbrannt"

Berlin, den 28. September 2015

Zur Podiumsdiskussion des NDR „Polizeigewalt gegen Flüchtlinge – Korpsgeist oder Einzelfälle?“ nach der Pressevorführung des Tatortes „Verbrannt“:

Stellungnahme der Initiative in Gedenken an Oury Jalloh

Die Initiative in Gedenken an Oury Jalloh geht nach wie vor und insbesondere vor dem Hintergrund der Ergebnisse justizunabhängiger Gutachten (Zweitautopsie 2005, Brandgutachten 2013 und Expertise der
vorhandenen Aktenlage 2015) davon aus, dass Oury Jalloh am 7. Januar

Nazis morden, der Staat schiebt ab! Gegen völkische Hetze und Festung Europa! Kundgebung in Erfurt

Nazis morden der Staat schiebt ab! Gegen völkische Hetze und Festung Europa!

Kundgebung am 23.10. in Erfurt

Gegen die geplante Asylrechtsverschärfung, gegen Abschiebungen und rassistische Sondergesetze wird am 23. September ab 16.30 Uhr zu einer Kundgebung auf dem Anger in Erfurt aufgerufen. Unter dem Motto „Nazis morden, der Staat schiebt ab! Gegen völkische Hetze und Festung Europa!“ wollen wir dem nationalistischen Treiben widersprechen. Im Anschluss daran gilt es dem rassistischen AfD Aufmarsch entschlossen entgegenzutreten.

Aufruf

Fahrradtour der Flüchtlinge gegen Rassismus und unterschiedliche Behandlung im Wittenberg

Flüchtlinge des Lutherstadt Wittenbergs haben eine Fahrradtour gegen Rassismus, Isolation, "Duldungsstatus", Verweigerung der Arbeitserlaubnis, Verweigerung der Aufenthaltserlaubnis, und unterschiedliche Behandlung gegen uns für viele Jahre organisiert.

Wann: 27.09. 2015
Wo: Lutherstadt Wittenberg (Hauptbahnhof)
Zeit: 12:00

Die Tour startet von Lutherstadt Wittenberg nach Vockerode.

Nazis murder, the state deports! Rally on September, 23. in Erfurt

Nazis murder, the state deports! Rally on September, 23. in Erfurt

With a wish for a better and safe life, thousands head out for the dangerous journey to Germany or other European countries. Cracks are beginning to show in the walls of Fortress Europe as more and more refugees succeed to enter. But the reactions of the state are inhumane and oppressive. Germany announced even more drastic asylum laws as border checks within Europe are being reestablished. On the outer borders of Europe increasingly more fences are being built while military units are hunting refugees.

Refugees Bicycle tour Against Racism and discrimination in Lutherstadt

Refugees from the local government of Lutherstadt Wittenberg have initiated a bicycle tour against racism, isolation, “Duldung Status”, denial of working permit, denial of residence permit, and arbitration against them for so many years.

The tour starts from Lutherstadt Wittenberg to Vockerode.

Refugees have demanded to legalize all with “Duldung Status” for so many years without compromise and stop destroying their perspectives and lives!

When: 27.09. 2015
Where: Lutherstadt Wittenberg (Main train station)
Time: 12:00

All are invited to support us! Solidarity is our weapon!

Nürnberg: Flüchtlinge am Hallplatz im Hungerstreik

Seit dem 14.07.2015 haben wir einen Dauerprotest am Hallplatz in Nürnberg begonnen.
Anlass ist die unerträgliche Situation, die uns, fast alle jung, zu jahrelanger Untätigkeit in beengten Verhältnissen verdammt.
Zahlreiche Aktionen, PKs, das ganze Verständnis der Bevölkerung haben nicht dazu geführt, dass es von Seiten der Behörden ein positives Bemühen um eine Lösung gegeben hätte.
Deshalb haben sich fünf von uns im Namen der 9 protestierenden Flüchtlinge entschlossen, ab 17. 09.15, 15°°Uhr, in einen Hungerstreik zu treten zur Durchsetzung folgender Forderungen:

Nazis morden, der Staat schiebt ab! Kundgebung am 23. 9. in Erfurt

Nazis Morden der Staat schiebt ab!

Gegen die geplante Asylrechtsverschärfung, gegen Abschiebungen und rassistische Sondergesetze rufen wir am 23. September ab 16.30 Uhr zu einer Kundgebung auf dem Anger in Erfurt auf.

„Der Michel ist besetzt! Keine Abschiebung von Roma in den Balkan!“

Pressemitteilung

Über 20 Familien haben von der Ausländerbehörde einen Bescheid für ihre Abschiebung nach Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina und in den Kosovo innerhalb der nächsten Woche bekommen. Als letztes Mittel, um nicht in eine Situation von Verfolgung, Diskriminierung und Elend abgeschoben zu werden, haben wir seit heute, dem 17.09.2015 um 17 Uhr die Sankt Michaelis Kirche besetzt.Unsere Forderung ist der sofortige Abschiebestopp für die Familien in den Balkan und ein Bleiberecht. Wir werden den Michel so lange besetzen bis wir unser Ziel erreicht haben!

Tour à vélo contre le racisme des réfugiés du Lutherstadt Wittenberg

Les réfugiés du Lutherstadt Wittenberg ont lancé un tour à vélo contre le racisme, l'isolement, "le status “Duldung", le refus d'octroyer du permis de travail, le refus d'octroyer du permis de séjour , et l'arbitrage contre eux depuis tant d'années.

La tournée commence à partir du Lutherstadt Wittenberg à Vockerode.

Les réfugiés ont demandé de légaliser tous avec le statut “Duldung" pendant de nombreuses années sans compromis et d'arrêter de détruire leurs perspectives et leurs vies!

Quand: 27.09. 2,015
Où: Lutherstadt Wittenberg
Heure: 12: 00

Dt/Eng/Frz: Karlsruhe Refugee demonstration / Flüchtlingsdemonstration am 19. September 2015, 12 Uhr, Kronenplatz

Aufruf_deutsch
Seid solidarisch und nehmt an der Demonstration teil!

Aufruf | Call | Appel
Stop deportation et discrimination des refugies!
Stop deportation and discrimination of refugees!
Stoppt die Abschiebungen und die Diskriminierung von Geflüchteten!

Die Karlsruher Refugee community organisiert zusammen mit anderen Geflüchteten und Unterstützer-Gruppen eine Demonstration gegen Abschiebung und Diskriminierung von Gefl üchteten in Deutschland.
Stop deportation et discrimination des refugies!

Demo Wuppertal - Solidarität mit den Menschen in Cizre - Schluss mit der Aggression gegen Kurdinnen und der Opposition

Solidarität mit den Menschen in Cizre - Schluss mit der Aggression gegen Kurdinnen und der Opposition
Demo in Wuppertal
Samstag 12. Septembr 2015 um 15:00 Uhr
Wuppertal vor den Cityarkaden

weitere Demonstrationen in anderen Städten:

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1505673629754183&id=14...

Die Uhrzeit für Wuppertal ist um eine Stunde auf 15:00Uhr verschoben worden.

Liebe Freundinnen und Freunde,

morgen organisieren die kurdischen Freundinnen und Freunde in zahlreichen Städten wie in Wuppertal eine Demonstration gegen die Angriffe der türkischen Regierung auf die kurdischen Bevölkerung und dem kurdischen Freiheitskampf.

Progrom gegen Kurden in der Türkei

POGROM GEGEN KURDEN IN DER TÜRKEI – PDF
Mit der Beendigung des kurdisch-türkischen Friedensprozesses durch den türkischen Präsidenten Erdoğan am 24. Juli 2015 ist ein neuer totaler Krieg gegen Kurden und Kurdinnen entfacht worden. Seit diesem Zeitpunkt befinden sich kurdische Berge, Dörfer und Ländereien tagtäglich unter Beschuss und Bombardements der türkischen Sicherheitskräfte. Die Ereignisse überschlagen sich. Jeden Tag gibt es neue Meldungen von Toten. Es ist schon lange kein Krieg mehr allein zwischen den türkischen Sicherheitskräften und den Volksverteidigungskräften (HPG), der türkische Staat hat auch die kurdische Bevölkerung ins Visier genommen.

Ausnahmezustand in Cizîr
Nur wenige Informationen sickern aus der von der türkischen Armee abgeriegelten Stadt Cizîr (türk. Cizre) an die Öffentlichkeit. Die belagerten Stadtteile von Cizîr sind ständigem Beschuss durch das türkische Militär ausgesetzt. Dadurch kommt es auch immer wieder zu Bränden in Wohnhäusern.

Presse - Zum Aktionstage Fluchtursachen bekämpfen, Waffenexporte Stoppen !

Presse - Zum Aktionstage Fluchtursachen bekämpfen, Waffenexporte Stoppen !

Rund 100 Demonstranten forderten in Konstanz, nicht Flüchtlinge, sondern die Ursachen für Flucht zu bekämpfen, darunter den Export von Waffen und wirtschaftliche Ausbeutung. Bild: Claudia Rindt

Final information for participating in Refugee Conference 2015 21st-23rd of August in Hannover

We hope that this will answer all your questions concerning the Refugee Conference in this weeks in Hannover!
Feel free to forward this circular mail!
If you have any questions, information or feedback, write a mail to refugeecamph@riseup.net !

Final information for everybody interested in participating in Refugee Conference 2015

1.) Questions to the participants and review of the situation
2.) Important information/ Preparation
3.) Timetable

Flüchtling über deutsche Waffenindustrie - „Ihre Fabriken verursachen Flucht“ (Taz press)

Flüchtling über deutsche Waffenindustrie -  „Ihre Fabriken verursachen Flucht“ (Taz press)

Rex Osa floh aus Nigeria. Am Bodensee demonstriert er gegen die hiesige Rüstungsindustrie. Deren Waffen unterstützten das Regime.
Bei einem Waffenhersteller. Ein Mann setzt eine Pistole zusammen.

Mehrere Kundgebungen geplant: vor den Waffenfabriken von Diehl in Überlingen, Movag in Kreuzlingen und ATM in Konstanz. Foto: imago/Christian Thiel

taz: Herr Osa, Sie sind Flüchtling aus Nigeria. Am Wochenende organisieren Sie Aktionstage gegen die deutsche Waffenindustrie. Was hat die mit Ihrer Flucht zu tun?

Infocafe Wolja: Amtsgericht Jena verhandelt gegen weiteren Besetzer der Neugasse 17

Infocafe Wolja: Amtsgericht Jena verhandelt gegen weiteren Besetzer der Neugasse 17

Infocafe Wolja: Amtsgericht Jena verhandelt gegen weiteren Besetzer der Neugasse 17

Wer den Angeklagten zur Verhandlung begleiten will, ist eingeladen, am 21.8. ab 8.30 Uhr zum Amtsgericht in die Rathenaustraße 13 zu kommen

Eisenach: Knapp 60 Menschen auf Kundgebung gegen geplante Abschiebung

https://linksunten.indymedia.org/de/node/150835

Unter einer Protest-Kundgebung gegen eine geplante Abschiebung mit dem Motto „Gegen Dublin-Regulierung und für einen Abschiebestopp“ versammelten sich am Freitag den 14. August 2015 rund 60 Menschen auf dem Eisenacher Marktplatz. Mit der Kundgebung wollten die örtlichen Flüchtlinge auf die drohende Abschiebung des syrischen Flüchtlings Mohammed Al Zoubi aufmerksam machen.
 

Journées d’action et de manifestation du 20 Aout à 22 Aout 2015

Lutte contre les raisons de la fuite des refugié.es, stop à l’export d’armes !
La guerre commence ici en Allemagne !

Syndicate content